.

Schnürring Syndrom oder Amniotische Band Syndrom ist eine angeborene Fehlbildung, von der man annimmt, dass sie durch das Abschnüren der fötalen Körperteile durch die faserartigen Amnion-Bänder während der Schwangerschaft verursacht wird.
Betroffen können ganze Gliedmaßen, Zehen und/oder Finger sein.
Es werden jedoch häufiger Finger bzw. Hände abgeschnürt als Zehen bzw. Füße.

Die schnurartigen Amnionbänder umwickeln dabei die Körperglieder und schnüren deren Durchblutung ab.
Andere Bezeichnungen für das Amnion-Band-Syndrom (ABS) sind intrauterine Amputationen oder reduktive Extremitätenfehlbildungen.

Der so genannte Klumpfuß gehört ebenfalls zum Amniotischen Band-Syndrom.

Abschnürungen der Nabelschnur oder des Kopfes durch Amnionbänder führen meist zu Todgeburten.


.
.

xxnoxx_zaehler