.

Jennies Cousine Melissa erzählt:
Hallo, ich heiße Melissa und bin 13 Jahre alt. Ich möchte euch von meiner Cousine Jenny erzählen. Die ist gerade zwei Jahre alt geworden. Aber das ist gar nicht so wichtig. Wichtiger ist, dass Jenny im Januar ein Stück vom rechten Bein amputiert wurde.
Ich fand es ganz schlimm, dass alle das immer vor mir verheimlichen wollten. Also wirklich, ich bin doch nicht blind! Schon als Jenny zur Welt kam, sah ihr rechtes Bein total anders aus als das andere.

Es war kürzer und viel dünner als das andere. Ich fand das komisch. Aber viel interessanter fand ich Jennys Babykulleraugen.
Ich habe immer mal auf sie aufgepasst. Und durfte sie sogar mit dem Fläschchen füttern, als sie noch ganz klein war. Etwas später konnte ich ihr sogar Brei auf einem Löffel geben.
Das mit dem Bein hatte ich eigentlich längst vergessen. Jenny konnte toll krabbeln, war fröhlich und kam überall hin, wohin sie wollte. Aber Babys wollen ja auch irgendwann mal aufstehen und gehen. Und das war bei Jenny richtig schlimm. Ihr rechtes Bein war ja zu kurz und zu dünn. Und so fiel sie immer hin und tat sich weh.
Meine kleine Schwester ist auch beim Laufen lernen immer hingefallen. Aber das war anders. Ganz schlimm fand ich, dass meine Tante und mein Onkel irgendwie ganz verzweifelt waren. Wenn es um Jenny ging, flüsterten sie immer.

weiterlesen...
.
.

xxnoxx_zaehler