.

01.01.2010 Spaß und Bewegung beim SpoSpie im November - trotz Grippewelle

Da gab es anfangs schon einige traurige Gesichter: „Was? Otto kommt nicht?“ - „Ich hätte gern mal wieder mit Simon gespielt!“ - „Jaris und seine Geschwister sind heute nicht dabei?“ Und sogar Heike, unsere Physiotherapeutin musste absagen: In der von ihr betreuten Kita-Integrations-Gruppe hatte es am Vortag den ersten Schweinegrippefall gegeben. Aus Rücksicht, uns nicht anzustecken, blieb sie lieber zuhause. Nachdem die erste Enttäuschung gewichen war, doch noch viele andere - und sogar „ein Neuer“ (Freddy) kam - wurde es ein toller und sehr lebendiger Sport– und Spieltag.

Besonders spannend wurde es, als drei junge Leute aus dem Berufsförderungswerk uns fragten, ob sie die eine Hälfte der großen Sporthalle für ein Badminton-Spiel benutzen dürften.

„Na klar!“ war unsere Antwort…. Damit hatten wir etwas ganz Spannendes ausgelöst. Die drei hatten bisher nach eigenen Worten bisher noch keine oder wenig Begegnungen mit behinderten Kindern gehabt. Und so spielten sie nun plötzlich mit Christian, Freddy und anderen KIDS Badminton. Eine ganz neue Erfahrung! Mit großer Geduld und Begeisterung überließen sie ihre Schläger unseren KIDS und spielten ihnen die Federbälle zu. Die Kleineren vergnügten sich auf der dicken Turnmatte, auf dem Trampolin oder  mit der Holzbank, die als Rutsche diente.

Große Freude gab es dann bei dem Spiel mit unserem großen bunten Schwungtuch. Während die Eltern und die größeren KIDS es wie ein Karussell drehen und schwingen ließen, quietschten die kleineren vor Vergnügen.


.
.

xxnoxx_zaehler